Mittwoch, 18. Juli 2018, 20:14 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-13 von insgesamt 13.

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 13:06

Forenbeitrag von: »marius.augustin«

Beten für Verstorbene

@Robins: Eben nicht, Sachen die du glaubst wurden auch in Konzilien (das erste Konzil war bsw. das Apostelkonzil, was du auch in deiner Bibel findest) festgelegt und beschlossen, du vertrittst ein anti-historisches Christentum mit dem ehrenrührigen Traum die "Urgemeinde" herzustllen. Von Anfang an ist dieses Gottesvolk, der Leib Christi, organisch gegliedert. Konstitutiv ist (schon) für den (Früh-) Katholizismus das Kollegium der Apostel mit Petrus als Sprecher und Bezugspunkt der Einheit. Die L...

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 12:42

Forenbeitrag von: »marius.augustin«

Beten für Verstorbene

Zitat von »Robins« Zitat von »marius.augustin« @Ralf: Jesus, kannte die Bibel doch nicht in der Form, wie du. Zu seinem Tod existierte noch nicht mal ein vollständiges Altes Testament, diese Tenach, die du erwähnst wurde erst um 100 n. Chr. festgelegt. Ach lieber marius, Du weißt halt noch nicht wer Gott ist! JESUS IST GOTT/JHWH und wußte schon alles was ER in SEIN WORT setzen würde. Wer nur Katholik ist versteht NICHTS vom Worte Gottes, weil der Heilige Geist notwendig für den Glauben ist. Nic...

Dienstag, 30. November 2010, 23:25

Forenbeitrag von: »marius.augustin«

Beten für Verstorbene

Zitat von »Biblebelt« Nach nach dem ich schon immer als ganz boeser Mensch angesehen wurde wuerde ich doch ganz gerne den Ausfuehrungen marius augustin folgen. Ich beschaeftige mich gerade mit der Entstehung der Bibel wie sie uns heute vorliegt. Da ist jede information und quellenangabe willkommen. Gerne, Gerne ... also in einem Konzil 397 n. Chr wurde in Nordafrika festgelegt, welche Bücher in den Kanon des NT kommen und welche nicht, dieses wurde 1546 n.Chr. auf dem Konzil in Trient bestätigt...

Dienstag, 30. November 2010, 19:30

Forenbeitrag von: »marius.augustin«

Beten für Verstorbene

Zustimmung, mein lieber Ralf. Aber warum soll man die Tenach nehmen? Was spricht dafür, außer dass die Juden im alltäglichen verwendet?

Sonntag, 28. November 2010, 22:35

Forenbeitrag von: »marius.augustin«

Beten für Verstorbene

Zitat von »ralf-fennig« Mein lieber Marius! Zu Zeiten Jesu war jedem Juden klar was zur hl. Schrift gehörte und was nicht. Verabschiede Dich doch bitte von dem Gedanken das etwas erst existiert wenn es irgendwo festgeschrieben wird... Auch viele andere jüdischen Sitten und Gebräuche wurden erst in der Diaspora festgeschrieben. Vokalzeichen kennt die hebräische Schrift erst seit dem Hochmittelalter. Daraus kann man nicht schließen das Vokallaute vorher unbekannt gewesen wären... Eben nicht, so e...

Sonntag, 28. November 2010, 15:54

Forenbeitrag von: »marius.augustin«

Beten für Verstorbene

@Ralf: Jesus, kannte die Bibel doch nicht in der Form, wie du. Zu seinem Tod existierte noch nicht mal ein vollständiges Altes Testament, diese Tenach, die du erwähnst wurde erst um 100 n. Chr. festgelegt.

Sonntag, 28. November 2010, 13:28

Forenbeitrag von: »marius.augustin«

Beten für Verstorbene

@ralf-fennig: Aber das NT zitiert auch das Henoch-Buch (vgl. Judasbrief!) und das gehört auch nicht zur der Tanach wird im jüdischen Gottesdienst auch nicht für Schriftlesungen, hier genannt: Mikra (מִקְרָא‎: „Lesung“), benutzt.

Sonntag, 28. November 2010, 13:14

Forenbeitrag von: »marius.augustin«

Beten für Verstorbene

@Ralf: Wieso berufst du dich hier auf die "Tradition"? :) Bei den ersten Christen wurde z.B. auch das Hebräerevangelium gelesen und andere heute apokryphe Schriften? Vielfach hatten die Gemeinden nur ein Evangelium und ein oder zwei Paulusbriefe ...

Sonntag, 28. November 2010, 13:05

Forenbeitrag von: »marius.augustin«

Hallo alle zusammen :)

@Ursula: Herzlich Willkommen, bin auch aus dem Großraum München, wenn du Lust hast können wir uns auch mal auf einen Glühwein oder so - treffen? Gott segne Dich!

Sonntag, 28. November 2010, 12:58

Forenbeitrag von: »marius.augustin«

Beten für Verstorbene

@ralf-fennig: Bist du Jude? Die Kirche aller Christen jedoch verwendete von Anfang an die Septuaginta und tat dies auch weiterhin – ungeachtet dieser später aufkommenden rabbinischer Ansichten, so wurde auf den Konzilen von Hippo (393 n. Chr.) und Karthago (397 n. Chr.) hat die Kirche dann auch offiziell die 46 Buecher der Septuaginta als den biblischen Kanon für das Alte Testament anerkannt und verbindlich angenommen. Dieser alttestamentliche Kanon wurde dann auch 1.500 Jahre lang von der gesam...

Samstag, 6. November 2010, 20:11

Forenbeitrag von: »marius.augustin«

Grüße euch

Zitat von »ralf-fennig« Hallo Marius! Freut mich das Du hier bist. Vielleicht weißt Du: Ich bin evangelikaler Christ. Ebenfalls sehr entschieden. Es kann also passieren das wir hier mehrfach aneinander geraten. Es wäre schön wenn das nicht die Kontakte auf anderen Ebenen belasten würde... Hallo Ralf, nein da brauchst du dir keine Sorgen machen, das trenne ich ;)

Samstag, 6. November 2010, 10:20

Forenbeitrag von: »marius.augustin«

Beten für Verstorbene

Zitat von »ralf-fennig« Ja, das stimmt. Aber es gibt im NT auch den Gedanken, das jede Kleinigkeit die ein Mensch einem anderen Menschen tut (weil) der ein Jünger Jesu ist in der Ewigkeit "belohnt" wird. Und ähnliche Stellen. Das bedeutet doch: In der Ewigkeit gibt es durchaus "Abstufungen" (welcher Art auch immer) - auch "ungläubigen" Menschen die einem Jünger Jesu Gutes tun wird es ja vergolten werden. Umgekehrt: Auch "gläubige" Menschen, die einem Jünger Jesu Schlechtes tun, werden Rechensch...

Samstag, 6. November 2010, 08:41

Forenbeitrag von: »marius.augustin«

Grüße euch

Grüß euch Gott, ich bin bald 29 Jahre alt, abgeschlossene kaufmännische und theologische Ausbildung, lange aktiv in der Katholischen Jugendbewegung, bin demzufolgende römisch-katholisch, aber traditionell. Ich freue mich auf gute Gespräche hier