Samstag, 14. Dezember 2019, 21:30 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 23. April 2019, 08:39

Schöpfung

Hier ein Beitrag eines Gastes:

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten
Herrn Dr. Lothar Gassmann

Lieber Herr Dr. Gassmann,

zu Ihrem Video-Vortrag über Schöpfung ist zu sagen, daß wir bibeltreu sein wollen. Wir dürfen nicht das kreationistische Dogma über die Bibel stellen. Gott hat die Zeit erschaffen. Die Vorstellung, Gott hätte in einem ihm vorgegebenen Zeitraster gearbeitet wie wir Menschen, ist heidnisch.

Gott hat die Welt zubereitet in einem gigantischen Sechs-Phasen-Werk: Gott schuf die Atmosphäre, Gott schuf die begrünte Erdoberflächenstruktur, Gott machte das Universum sichtbar, Gott schuf die niederen Tiere, Gott schuf die Säugetiere und die Menschen, Gott vollendete die Schöpfung.

In Exodus 20 etablierte Gott die Arbeitswoche des Menschen als Gleichnis seines Zubereitungswerkes. Das dürfen wir nicht auf den Kopf stellen, indem wir die menschliche Arbeitswoche als Maß für das Werk Gottes verwenden.

Wir dürfen auch keine Reihenfolgen vertauschen. Zuerst muß der betreffende Tag vorhanden sein, bevor geschildert werden kann, was an diesem Tag geschah. Die Maifeier kann man nicht schon im April beschreiben. Zuerst entstand der erste Schöpfungstag, dann wird beschrieben, was an diesem Tag geschah.

Die Bibel ist zuverlässig. Christus ist wahrhaftig auferstanden. Jesus hat alle Macht im Himmel und auf der Erde. Er ist der Herr über Alles. Auch Frau Merkel wird bald nicht mehr die mächtigste Frau sein. Die Seifenblase des Klimakultes wird wohl bald platzen. Weder Angela noch Greta können begründen, warum die Kohlensäure dem Wetter angeblich Schaden zufügt.
Dieses Schreiben kann verbreitet werden.
Mit freundlichen Grüßen
Hans Penner

Ähnliche Themen